Wie einen Verein gründen? Online auf e-kanzlei.be

Wollen Sie einen Verein ohne Gewinnerzielungsabsicht (VoG) gründen? Dann brauchen Sie nicht mehr zum Handelsgerichtbank gehen, um die Gründungsakte einzureichen. Unter e-kanzlei können Sie Ihre Dokumente jederzeit elektronisch einreichen. Nach der elektronischen Zahlung wird Ihr Verein in der Zentralen Unternehmensdatenbank (ZUD) gegründet und es folgt die Veröffentlichung im Belgischen Staatsblatt.

Administrative Vereinfachung

Der Föderale Öffentliche Dienst (FÖD) Justiz und der Dienst für Administrative Vereinfachung (DAV) haben die Online-Anwendung „e-kanzlei“ eingeführt: www.e-kanzlei.be. Durch diese Einrichtung können Sie die Gründungsakte Ihres gemeinnützigen Vereins (VoG) online einreichen. Sie brauchen m. a. W. nicht mehr zum Handelsgericht zu gehen und sind nicht mehr von den Öffnungszeiten der Geschäftsstelle abhängig, um die Gründungsakte Ihres VoG zu einzureichen.

Auf der Website können Sie sich mit Ihrem elektronischen Personalausweis einloggen. Um e-kanzlei zu nutzen, benötigen Sie ein E-ID-Lesegerät, ein elektronisches Zahlungsmittel (z. B. eine Scheckkarte, Visa-Karte), eine eingescannte Kopie der Gründungsakte, die von allen Gründern unterzeichnet wurde, eine Textdatei der Satzung und der ersten Ernennungen. Indem Sie eine gültige E-Mailadresse und die allgemeinen Daten eingeben (Name, Anschrift, Vorstandsmitglieder), legen Sie einen Vorgang an. Nach der Erstellung eines elektronischen Auszugs aus den Akten für die Veröffentlichung im Belgischen Staatsblatt und dem Hochladen der unterzeichneten Gründungsakte können Sie den eingereichten Vorgang abzeichnen. Nach elektronischer Zahlung der Gebühren (Einreichung des Vorgangs und Veröffentlichung) erfolgt die Gründung des VoG in der Zentralen Unternehmensdatenbank (ZUD). Einige Tage später wird die Gründung im Belgischen Staatsblatt veröffentlicht. Die Unternehmensnummer Ihres Vorgangs und die Publikationsnummer im Belgischen Staatsblatt erhalten Sie per E-Mail.

Vorläufig können Sie auch die Unterlagen auch noch in Papierform einreichen. Beide Verfahren bleiben noch eine Weile nebeneinander bestehen.

Pflichten des gemeinnützigen Vereins

Ein Verein ohne Gewinnerzielungsabsicht (VoG) besteht mindestens aus drei Personen. Im Gegensatz zu einer Handelsgesellschaft erfordert ein Verein kein Mindestkapital. Ein VoG strebt keinen Gewinn an, kann aber Mitgliedsbeiträge einnehmen und zahlungspflichtige Veranstaltungen organisieren, wenn diese im Rahmen des angestrebten Zwecks bleiben. Er darf seinen Mitgliedern keine Gewinne ausschütten. Ein VoG muss bei seiner Gründung aus mindestens zwei Vorstandsmitgliedern bestehen. Diese können natürliche oder juristische Personen sein. Es gibt keine Staatsangehörigkeitsklausel.

Steuerlicher Aspekt

Wenn sich nach der Steuerprüfung herausstellen sollte, dass Ihr VoG Tätigkeiten mit einem gewinnbringenden Charakter durchführt oder dass es sich um eine verkappte Handelsgesellschaft handeln sollte, wird vom Verein Körperschaftssteuer erhoben und unterliegt er dem Buchhaltungsrecht. Bringen die Tätigkeiten dagegen keinen Gewinn, wird Ihr VoG der Rechtspersonensteuer unterworfen.

Online-Gründung von Handelsgesellschaften?

In Kürze werden über e-kanzlei auch Namensänderungen und Satzungsänderungen online erfolgen können. Auch die Gründung von kommerziellen Gesellschaften wird elektronisch möglich.

Nähere Auskünfte: lesen Sie das Handbuch oder die Schnellstartanleitung auf der Internetseite des FÖD Justiz. In diesen Texten werden de verschiedenen Schritte erläutert, wie Sie auf e-kanzlei einen Vorgang zur Gründung eines VoG einreichen können.

afdrukken