Tarife für die Hinterlegung des Jahresabschlusses im Jahr 2012

Ab dem 1. Januar 2012 zahlen Gesellschaften höhere Gebühren für die Veröffentlichung ihres Jahresabschlusses. Die Nationalbank hat die neuen Veröffentlichungskosten im Belgischen Staatsblatt vom 2. Dezember 2011 bekanntgegeben. Diese Gebühren werden jedes Jahr an den Index angepasst.

Veröffentlichungskosten

Spätestens sieben Monate nach dem Abschluss Ihres Geschäftsjahres und innerhalb von dreißig Tagen nach der Genehmigung durch die Hauptversammlung, müssen Sie Ihren Jahresabschluss bei der Bilanzzentrale der Belgischen Nationalbank (BNB) hinterlegen. Die Hinterlegungskosten bestehen aus den Veröffentlichungskosten der BNB, den Kosten für die Bekanntmachung für die Veröffentlichung der Mitteilung der Hinterlegung in den Beilagen zum Staatsblatt, dem Beitrag zu den Betriebskosten der Kommission für Buchhaltungsnormen (KBN), dem Beitrag zu den Betriebskosten des Beratungs- und Kontrollkomitees zur Unabhängigkeit der Kommissare (BKKUK) und der Mehrwertsteuer (21 %) auf die Veröffentlichungskosten und auf die Kosten für die Bekanntmachung.

Unternehmen müssen ihren Jahresabschluss elektronisch hinterlegen. Die Hinterlegung in Papierform erfolgt ausnahmsweise und ist nur ausländischen Gesellschaften und juristischen Personen mit einem Umsatz von höchstens 500.000 Euro (exkl. MwSt.) gestattet. Im Prinzip muss ein hinterlegungspflichtiges Unternehmen eines der Standardmodelle der Nationalbank verwenden. Kleine nicht börsennotierte Unternehmen dürfen das verkürzte Modell verwenden; große Unternehmen und kleine börsennotierte Unternehmen müssen das vollständige Modell verwenden.

Übersicht über die Tarife 2012

Der normale Tarif ist die Gebühr für die Hinterlegung eines vollständigen Jahresabschlussmodells. Dieser Tarif gilt auch für die konsolidierten Jahresabschlüsse. Der ermäßigte Tarif gilt für Jahresabschlüsse, die nach einem standardisierten, verkürzten Modell erstellt sind. Der ermäßigte Tarif gilt auch für Jahresabschlüsse von Kreditinstituten und Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen. Ab 1. Januar 2012 zahlen die Unternehmen die folgenden Tarife in Euro (exkl. MwSt.):

Per Internet in der Form einer strukturierten Datei (xbrl)

vollständiges Modell: 268,80 Euro

verkürztes Modell: 61,40 Euro

berichtigte Fassung: 61,40 Euro

Per Internet im pdf-Format

vollständiges Modell: 319,00 Euro

verkürztes Modell: 111,60 Euro

berichtigte Fassung: 61,40 Euro

Per Post oder am Schalter in Papierform

vollständiges Modell: 324,50 Euro

verkürztes Modell: 117,10 Euro

berichtigte Fassung: 61,40 Euro

Jahresabschlüsse, die wesentliche Fehler enthalten, müssen ein weiteres Mal hinterlegt werden. Wesentliche Fehler können nur noch in Jahresabschlüssen in pdf-Form oder auf Papier vorkommen. Ein Jahresabschluss, der online als xbrl-Datei eingereicht wird und wesentliche Fehler enthält, gelangt nicht durch das Validierungsprogramm. Wesentliche Fehler, die nur einen sehr kleinen Betrag darstellen, werden als einfache Fehler betrachtet. Einfache Fehler werden nicht sanktioniert, aber von der Bilanzzentrale dem Unternehmen mitgeteilt, damit sie in der Zukunft nicht mehr vorkommen.

afdrukken